Erkältungsbadesalz mit Alexandersalz* und Kräutern

erkaeltungsbadesalzEine Erkältung (nicht Grippe) ist unangenehm auch für Kollegen, Mitbewohner und Familienangehörige, zudem können diese noch zusätzlich unter einer evtl. schlechten Laune leiden.

Gott sei dank gibt es eine ganze Reihe von Hausmitteln, Möglichkeiten aus eigener Erfahrung und die guten Ratschläge.

Hier bevorzuge ich auch die Natur und ein Bad mit Erkältungsbadesalz mit Alexandersalz (= Himalayasalz* von den Ausläufern des Himalaya* aus der Salt Rang Pakistans).

Das Alexander Erkältungsbadesalz zur Linderung von Erkältungen ist mit Amlapulver (Vitamin C), Gewürznelken, Minzeblätter und Eukalyptusblätter gemischt. Das kann eine günstige Art der Entspannung sein und gleichzeit kann auch präventiv gehandelt werden.

Generell können Salzbäder ein Quellung der Haut bewirken und dadurch hautschonender als reines Wasser. Salzbäder können desinfizieren, entschuppen und antiallergisch wirken, zudem Juckreiz lindern und die Haut und Nerven evtl. beruhigen.

Mit dem Salzbad, besser gesagt Sole-Vollbad begibt man sich in eine gewisse Leichtigkeit und die Temperaturreize können beweglicher machen und zur evtl. Entspannung beitragen. Es wird die Hornschicht der Haut destabilisiert und dadurch können Schuppen abgelöst werden.

Die Salzsole hat in der Regel eine antimykotische und antibakterielle Wirkung, die Keime abtöten kann. Dadurch kann sich die Haut wieder regenerieren.

Lassen Sie warmes (nicht zu heiss) Wasser in Badewanne nach Ihrem Wärmegefühl, geben Sie die ganze Packung in das Wasser und streichen Sie mit der Hand mehrmals durch das Wasser, damit sich das Salz auflösen kann. Das so angereicherte Solevollbad mit den Aromen von Gewürzen, Blättern und Blüten ist sehr angenehm. Zarter Duft umschmeichelt die Nase und lädt ein im Badewasser ein kleines Nickerchen zu machen.

Gegenüber von ätherischen Ölen die hautreizend sein können, werden Reizungen von reinen Blüten vermieden.

Alles was einen Vorteil hat, hat leider auch einen Nachteil, die Badewanner muss von den Blüten, Blättern und Gewürzen gereinigt werden. Die Erholung ist mir weitaus mehr Wert als das Reinigen. Nehmen Sie bitte die Pflanzenteile mit den Fingern aus der Badwanne, damit die Abwasserrohre nicht verstopfen können.

Für ein Erkältungssole-Vollbad benötigt man 1 kg Alexandersalz auf 70 - 80 l Badewasser. Liebhaber und Genießer nehmen auch mehr.

Hinweis: Das Himalayasalz* kommt aus der Salt Range in Nordpakistan einem Ausläufer des Himalaya.

Tipp: Fischers' natürlich leben bietet Alexander Erkältungsbadesalz und andere an.

Wichtiger Hinweis:

Die obigen Informationen sind meine Erfahrungen bzw. Beobachtungen und können nicht 1:1 auf andere Personen übertragen werden, da jeder Mensch ein eigenes Individium ist. Die Informationen sind nach bestem Wissen und Gewissen recheriert und redigiert in der Absicht, den Benutzern seriöse, wenn auch nur grobe Information zu bieten. G. Fischer' haftet dabei nicht für Fehler, die insbesonders durch Quellen oder Bearbeitung entstanden sind. Diese Informationen sind kein Ersatz für eine medizinsche Beratung durch Ärzte, Heilpraktier oder andere zugelassene fachliche Hilfe. Es wird jede Haftung für Inhalte und deren Auswirkungen ausgeschlossen. Insbesondere kann G. Fischer weder direkt noch indirekt für jegliche unmittelbare und mittelbare Auswirkungen zur Verantwortung gezogen werden, die durch den Gebrauch oder Missbrauch der auf dieser Seite enthaltenen Informationen entstehen.

Tags: Körperpflege, Badesalze